Das kleine Grüne:
Der neue Pocket Park zwischen Goethe-straße und Bernard-straße

Das kleine Grünflächendreieck zwischen der Goethestraße und der Bernardstraße hat sich zu einem Pocket Park gemausert, ein Miniaturpark, der zum Verweilen einlädt. Bänke wurden aufgestellt, eine Spielstation gebaut und schmale Hochbeete angelegt. Die neue grüne Oase lädt nun zum Spielen, Gärtnern oder einfach zum kurzen Ausspannen ein. Da der Park so viel Zuspruch erhält, wird schon nach weiteren Orten im Quartier gesucht, an denen weitere Pocket Parks auf kleinen Restflächen entstehen können.

Voting

Bis zum 30. Mai konntet ihr hier abstimmen, welche Projekte Euch gefallen oder nicht gefallen.

👍 226  👎 94

6 Antworten

    1. Jedes Stückchen Grün muss auch gepflegt werden!

      Wenn dies genauso wie in der übrigen Stadt passiert, dann lieber sauberes Strassenpflaster!

      Aber das ist ja auch nicht sauber, weil Jeder alles fallen und liegen lässt wo die Menschen ur sind und sei es 1 mMeter neben einem Papierkorb!

  1. In wenigen Monaten gibt es direkt über die Straße den Vitopia Campus, autofrei -mit vielen Bäumen, Sitzgelegenheiten uns Spielmöglichkeiten. Nur wenige Meter weiter entsteht ein komplett neuer Park. Die Idee ist okay, der Platz aber ungünstig gewählt.

  2. Stichwort „Gärtnern“: Evtl. zu Beginn eine Kooperation mit dem Hafengarten? Oder Paten für die Gärtnerbeete? Projekte mit den angrenzenden Schulen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Projekten:

6 Antworten

    1. Jedes Stückchen Grün muss auch gepflegt werden!

      Wenn dies genauso wie in der übrigen Stadt passiert, dann lieber sauberes Strassenpflaster!

      Aber das ist ja auch nicht sauber, weil Jeder alles fallen und liegen lässt wo die Menschen ur sind und sei es 1 mMeter neben einem Papierkorb!

  1. In wenigen Monaten gibt es direkt über die Straße den Vitopia Campus, autofrei -mit vielen Bäumen, Sitzgelegenheiten uns Spielmöglichkeiten. Nur wenige Meter weiter entsteht ein komplett neuer Park. Die Idee ist okay, der Platz aber ungünstig gewählt.

  2. Stichwort „Gärtnern“: Evtl. zu Beginn eine Kooperation mit dem Hafengarten? Oder Paten für die Gärtnerbeete? Projekte mit den angrenzenden Schulen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.