Goethe reloaded: Ein neues, buntes Antlitz für den Goetheplatz​

Der Goetheplatz wurde einer gründlichen Umgestaltung unterzogen. Eine ganzheitliches freiraumplanerisches Konzept hat dem wichtigen Treffpunkt ein neues Antlitz gegeben. Mehr Sitzmöglichkeiten, mehr Bäume und Pflanzinseln, weniger parkende Autos und eine fröhliche, bunte Gestaltung sorgen dafür, dass das Potenzial des Quartiersplatzes nun wieder voll ausgeschöpft wird. Bewegliche Pflanzkübel sorgen dafür, dass die Fläche flexibel für vielfältige Nutzungen offen steht. Heute finden hier Veranstaltungen aller Art statt und auch Kinder können hier an den neuen Spielgeräten spielen, ohne durch den Verkehr gefährdet zu werden.

Voting

Bis zum 30. Mai konntet ihr hier abstimmen, welche Projekte Euch gefallen oder nicht gefallen.

👍 140  👎 274

7 Antworten

  1. Der Goetheplatz ist ein wichtiger Treffpunkt im Herzen des Nordends – die Gestaltung erinnert aber noch einen zähneknirschenden Kompromiss der Auto-Betonfraktion, menschlicher Maßstab und ansprechend sehen anders aus.
    Ja, der Platz wird schon genutzt, aber kann man sagen, dass man gerne auf den Goetheplatz geht? Irgendwie fühlt man sich als Mensch hier eher geduldet als willkommen.
    Die Gestaltung sollte der Bedeutung des Platzes angemessen sein, nur so kann sich die Nutzung wirklich gut entfalten. Dann kann er zu einem Platz werden, der Identität für das Nordend schafft.

  2. Schlechte Idee ! Es gibt genügend Veranstaltungen und Veranstaltungsorte in der Stadt. Lärm, Müll und Saufgelage haben wir dort heute schon. Es gibt schöne Spielplätze in der Nähe.

    1. Es kann nie genügend Orte für die Bevölkerung geben. Veranstaltungen und Kultur prägen ganz aktiv ein Stadtbild und tragen zu einem positiven Miteinander bei.

      1. Sie glauben auch noch an das gute im Menschen und denken nicht dabei an die Anwohner des Platzes, welche den Lärm dann bis in die späte Nacht aushalten müssen!

    1. Ich finde die Idee gut 👍 , mehr Mülleimer! Aber das heißt doch nicht das er nicht bunter werden kann! Es wäre für alle ein Vorteil da er viel schöner aussehe und es viel mehr Spaß machen würde dort hinzugehen! Machen wir Offenbach mit unseren Taten ein klein wenig schöner! 😃

      1. Der Goetheplatz wie die gesamte Stadt Offenbach benötigt 70 % neue Bürger, welche sich an Verordnungen und das soziale Zusammenleben halten!

        Das ist das Hauptproblem in Offenbach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Projekten:

7 Antworten

  1. Der Goetheplatz ist ein wichtiger Treffpunkt im Herzen des Nordends – die Gestaltung erinnert aber noch einen zähneknirschenden Kompromiss der Auto-Betonfraktion, menschlicher Maßstab und ansprechend sehen anders aus.
    Ja, der Platz wird schon genutzt, aber kann man sagen, dass man gerne auf den Goetheplatz geht? Irgendwie fühlt man sich als Mensch hier eher geduldet als willkommen.
    Die Gestaltung sollte der Bedeutung des Platzes angemessen sein, nur so kann sich die Nutzung wirklich gut entfalten. Dann kann er zu einem Platz werden, der Identität für das Nordend schafft.

  2. Schlechte Idee ! Es gibt genügend Veranstaltungen und Veranstaltungsorte in der Stadt. Lärm, Müll und Saufgelage haben wir dort heute schon. Es gibt schöne Spielplätze in der Nähe.

    1. Es kann nie genügend Orte für die Bevölkerung geben. Veranstaltungen und Kultur prägen ganz aktiv ein Stadtbild und tragen zu einem positiven Miteinander bei.

      1. Sie glauben auch noch an das gute im Menschen und denken nicht dabei an die Anwohner des Platzes, welche den Lärm dann bis in die späte Nacht aushalten müssen!

    1. Ich finde die Idee gut 👍 , mehr Mülleimer! Aber das heißt doch nicht das er nicht bunter werden kann! Es wäre für alle ein Vorteil da er viel schöner aussehe und es viel mehr Spaß machen würde dort hinzugehen! Machen wir Offenbach mit unseren Taten ein klein wenig schöner! 😃

      1. Der Goetheplatz wie die gesamte Stadt Offenbach benötigt 70 % neue Bürger, welche sich an Verordnungen und das soziale Zusammenleben halten!

        Das ist das Hauptproblem in Offenbach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.