Mein Platz, der hat drei Ecken – Umnutzung und Gestaltung des Karl-Carstens-Platz

Der Karl-Carstens-Platz – die dreieckige, schmale Fläche zwischen Domstraße und Berliner Straße – ist heute ein beliebter urbaner Aufenthaltsort. Mehr Grün bringt sorgt für Entspannung,  für Kühlung und bietet eine kleine Oase im dicht bebauten Nordend. Die gemütlichen Sitzmöglichkeiten sind heiß begehrt und der kleine Spielplatz ist ein Highlight für Kinder. An den platzsparenden Klimmzugstangen können sich auch Erwachsene sportlich betätigen.

Voting

Bis zum 30. Mai konntet ihr hier abstimmen, welche Projekte Euch gefallen oder nicht gefallen.

👍 170  👎 138

2 Antworten

  1. Ihr Träumer… das Grundstück gehört bebaut und dann ist der Schandfleck weg!

    Mehr Grün welches nicht gepflegt wird durch die Stadt, benötigt kein Mensch!

  2. Eine Begrünung dieses hässlichen Parkplatzes würde die Attraktivität des Umfeldes deutlich erhöhen. Als Ausgleich für Autobesitzer könnte die Stadt Verhandlungen mit den Eigentümern und Projektentwicklern der vielen, im Umfeld entstandenen, Neubauimmobilien aufnehmen um attraktive Konditionen für Anwohner-TG-Parkplätze zu verhandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Projekten:

2 Antworten

  1. Ihr Träumer… das Grundstück gehört bebaut und dann ist der Schandfleck weg!

    Mehr Grün welches nicht gepflegt wird durch die Stadt, benötigt kein Mensch!

  2. Eine Begrünung dieses hässlichen Parkplatzes würde die Attraktivität des Umfeldes deutlich erhöhen. Als Ausgleich für Autobesitzer könnte die Stadt Verhandlungen mit den Eigentümern und Projektentwicklern der vielen, im Umfeld entstandenen, Neubauimmobilien aufnehmen um attraktive Konditionen für Anwohner-TG-Parkplätze zu verhandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.