Ich beweg mein Quartier, indem ich intermodal unterwegs bin und Fahrradboxen nutze.

So funktioniert's

Deine Wege sind häufig zu weit, um nur mit dem Rad zu fahren? Du wärst bereit intermodal unterwegs zu sein, heißt auf einem Weg mehrere Verkehrsmittel zu nutzen? Du möchtest Dein Rad aber nicht einfach an der S-Bahn-Haltestelle stehen lassen. Die Boxen sind meist überdacht und abschließbar. So ist Dein Fahrrad bestens geschützt. Dann informiere Dich doch hier, ob es auf Deinem Weg eine freie Fahrradbox gibt, die Du mieten kannst.

Das bringt's fürs Quartier

Mit dem Fahrradboxen entsteht die Möglichkeit, bei weiten Wegen gänzlich auf das Auto zu verzichten. Mit dem Fahrrad wird eine Teilstrecke zur passenden S-Bahn/ U-Bahn-Haltestelle zurückgelegt und dort das Fahrrad sicher abgestellt. Der Autoverkehr im Quartier reduziert sich dabei auf lange Sicht. Je mehr AnwohnerInnen intermodal mit Verkehrsmittel aus dem Umweltverbund unterwegs sind, umso ruhiger wird es im Quartier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Praktiken:

HeldIn werden

Du möchtest diese oder eine andere Praktik anwenden?
Schreibe uns gerne eine Mail!
Informationen zum Thema HeldIn werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.