Ich beweg mein Quartier, indem ich eine Mobilstation beantrage.

So funktioniert's

Sprich die Behörde und den Verkehrsverbund mit einem konkreten Vorschlag für den Aufbau/Verortung einer (temporären) Mobilitätsstation an. Sammele Argumente, warum sich an diesem Ort eine Mobilitätsstation lohnt – besonders frequentierte Haltestelle; großes Potenzial, dass eine kritische Masse vom privaten PKW umsteigt. Suche Dir UnterstützerInnen in der Nachbarschaft. Frage Deine NachbarInnen nach ihrem Mobilitätsverhalten – gemeinsam könnt Ihr es ändern. Was eine Mobilitätsstation leisten kann und wo es schon welche gibt, siehst du hier – und hier erhälst Du zusätzlich eine Ansprechperson.
 

Das bringt's fürs Quartier

Stelle Dir vor, am Eingang der Grünen Mitte wird eine Mobilstation mit Zugang zur U-Bahn, Bikesharing, Carsharing und E-Scootern eingerichtet. Wäre das nicht toll?! Du könntest problemlos ins Quartier kommen und Dich vor Ort bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Praktiken:

HeldIn werden

Du möchtest diese oder eine andere Praktik anwenden?
Schreibe uns gerne eine Mail!
Informationen zum Thema HeldIn werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.