Ich beweg mein Quartier, indem ich den Bau eines Parklets beantrage.

So funktioniert's

Ein Parklet ist ein Objekt, welches auf einem Parkplatz platziert wird, um so mehr öffentlichen Raum zu gewinnen. Neben dem klassischen Sitzmöbel kannst Du auch Beete, Fahrradständer, Spielgeräte integrieren. Sprich lokale AkteurInnen wie Initiativen oder auch Vereine an und frage, ob sie Dich finanziell unterstützen. Parklets müssen von der zuständigen Behörde genehmigt werden, da es sich um eine Sondernutzung des Straßenraumes handelt. Kontaktiere die zuständige Person für Deinen Stadtteil und frage, nach den einzureichnenden Anträgen. Hierbei ist es hilfreich, direkt eine verantwortliche/n AnsprechpartnerIn zu nennen.
 

Das bringt's fürs Quartier

Der öffentliche Raum im Quartier wird deutlich aufgewertet. Das Parklet kann ein neuer Treffpunkt für Jung und Alt werden und zur Stärkung der Nachbarschaft beitragen.

Eine Antwort

  1. In Rüttenscheid ein Parklet einzurichten finde ich extrem attraktiv, kann mir aber im Moment nicht vorstellen, dass das auf Zuspruch in der Nachbarschaft stößt: Wir haben gestern für eine gewisse Zeit einen Parkplatz für uns blockiert – zwecks Entladung von Zementsäcken – mit dem Ergebnis, dass jemand das Ordnungsamt gerufen hat, das uns einen Liebesbrief hinterlassen hat. Wenn ich mir vorstelle, dauerhaft einen kostbaren PKW-Stellplatz in einen wunderbaren Aufenthaltsort für Menschen ohne Blech einzurichten, rechne ich mit dem Schlimmsten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück zu den Praktiken:

HeldIn werden

Du möchtest diese oder eine andere Praktik anwenden?
Schreibe uns gerne eine Mail!
Informationen zum Thema HeldIn werden.

Eine Antwort

  1. In Rüttenscheid ein Parklet einzurichten finde ich extrem attraktiv, kann mir aber im Moment nicht vorstellen, dass das auf Zuspruch in der Nachbarschaft stößt: Wir haben gestern für eine gewisse Zeit einen Parkplatz für uns blockiert – zwecks Entladung von Zementsäcken – mit dem Ergebnis, dass jemand das Ordnungsamt gerufen hat, das uns einen Liebesbrief hinterlassen hat. Wenn ich mir vorstelle, dauerhaft einen kostbaren PKW-Stellplatz in einen wunderbaren Aufenthaltsort für Menschen ohne Blech einzurichten, rechne ich mit dem Schlimmsten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.